Natürlich verpacken ist klimaneutral

27.12.2019 11:45

»Wäre das Internet ein Land, hätte es weltweit den sechstgrößten Stromverbrauch«, ist bei Greenpeace nachzulesen.

Jede Website und jeder Webshop muss auf einem Server in einem Rechenzentrum laufen, und das rund um die Uhr jeden Tag in der Woche, Jahr für Jahr. Server und Rechenzentren benötigen Strom und verbrauchen Energie. Das heißt für uns als Website-Besucher und Kunden: Jeder Klick verursacht CO2-Emissionen.

Unser Anspruch als Unternehmen und Webshop-Anbieter ist es, uns weitgehend klimaschonend zu verhalten und so wenig CO2 zu erzeugen, wie möglich.  Wir können die CO2-Erzeugung nicht ganz verhindern, aber wir haben einen Weg gesucht, das notwendigerweise verursachte CO2 zu kompensieren.

Das geht am besten, in dem wir in einem ersten Schritt analysieren, wie viel CO2 unser Webshop überhaupt verursacht. Dazu werden der vom Shop benötigte Speicherplatz auf dem Server erfasst und den Traffic, also die Seitenaufrufe, die in unserem Webshop stattfinden.

Um als Webshop-Betreiber etwas aktiv für den Klimaschutz zu unternehmen, unterstützen wir Klimaschutzprojekte und kompensieren so den CO2-Ausstoß unseres Webshops.

Es gibt verschiedene Anbieter, die sich um die Abwicklung kümmern, um Websites klimaneutral zu machen.

Wir haben uns für den Anbieter natureoffice entschieden. Unter der Zertifikat-Nr. ZSL-BSC-554259 kompensieren wir derzeit 10 Tonnen CO2 pro Jahr, unterstützen das Klimaschutzprojekt »Regenwaldschutz (REDD+), Peru« kombiniert mit dem sozialen Engagement »50 Bäume für Togo« des gemeinnützigen Vereins ecocent e.V.

Unser Zertifikat als PDF zum Downloaden


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.